Samstag, 8. Februar 2014

Egal ob trocken oder nass - ich epiliere nun!

Haarentfernung - ein leidiges Thema für die Frau.
Ich war schon immer der Rasiertyp. Geht schnell, tut nicht weh (zumindest meistens), das benötigte Material ist einfach und preisgünstig zu beziehen - perfekt für mich!
Nun muss ich seit wenigen Jahren Blutverdünner nehmen. Das heißt, mein Blut ist ca. 2,5-3x dünner als bei dem Durchschnittsmensch. Fazit: es fließt "besser", wenn man sich schneidet. Nachdem ich dann 2 mal nach der Beinrasur in einer kleinen Blutlache stand, habe ich mich nach Alternativen umgesehen.
Es kurzfristig mit Kaltwachsstreifen versucht - finde ich sehr umständlich.
Und dann auch mal zu diversen Enthaarungscremes gegriffen - stinkt fürchterlich und das Ergebnis war eher mittelmäßig.
Somit kam mein vor längerer Zeit gekaufter Epilierer zum Einsatz. Damals günstig bei dm geshoppt, von Braun und mit Kabel.
Er hat mir soweit gute Dienste geleistet, aber letzter Punkt störte mich doch erheblich. Mit Kabel ist man sehr gebunden. In der Handhabung sowie an den Ort. Eine Steckdose muss immer in der Nähe sein. Und epilieren unter der Dusche fällt komplett aus.

Schon seit Monaten lachten mich die Silk-épil Modelle von Braun an. Aber 100 € und mehr für einen Epilierer??
Dieser Fakt hat mich bisher immer von einem Kauf abgehalten.
In der Vorweihnachtszeit wurde ich dann dank Magi auf ein tolles Amazon Angebot aufmerksam und habe direkt zugeschlagen.

BRAUN Silk-épil 7
7681-kabelloser Wet & Dry Epilierer (inkl. Rasier- und Trimmeraufsatz)
Normalpreis: 159,99 € (derzeit bei Amazon für 84,90 €)
Und ich habe bezahlt: 61,99 €


Der kleine Karton beinhaltet doch so einiges an Zubehör:
- Epilierer Silk-épil 7 in weiß
- Ladegerät
- Aufsatz für empfindliche Stellen (Epilierer)
- Epiliereraufsatz für Gesichtshärchen
- Effizienz-Aufsatz
- Rasier-Aufsatz
- Trimmer-Aufsatz (für über den Rasier-Aufsatz)
- kleine Plastikbürste
- Pre-Epilation wipes von Olaz (Inhalt 16 Stück)
- Transport-/Aufbewahrungssäckchen in weiß
- Bedienungsanleitung


Mir hätte eine Ladestation ganz gut gefallen, in welche man den ganzen Epilierer hineinstellen kann.
Und auch in Sachen Aufbewahrungstasche hätte ich mir etwas größeres, stabileres gewünscht. Das Säckchen ist zwar ganz nett, aber man bekommt gerade so Epilierer und Ladegerät hinein. Dann wird es schon sehr eng bzw. wäre es mir nicht so wohl dabei alles hinein zu stopfen und dann noch in einen vollen Koffer zu packen.
Als letztes hätte ich noch gerne eine Abdeckung für den Epilier- und/bzw. Rasieraufsatz gehabt.

Das sagt Braun:
Der Silk-épil 7 Epilierer entfernt selbst extrem kurze und feine Härchen bis zu einer Länge von lediglich 0,5 mm. Dies entspricht der Größe eines Sandkorns. Die 40 Pinzetten mit Close-Grip Technologie von Braun sorgen für ein exzellentes Epilierergebnis und eine extrem gründliche Haarentfernung.

Das kabellose Gerät kann sowohl trocken als auch - für eine besonders sanfte Epilation - beim Baden oder Duschen eingesetzt werden. Um die Epilation noch angenehmer zu gestalten, können Sie Ihre Haut mit den beiliegenden Vorbereitungstüchern von Olaz vorbereiten.

Meine Erfahrung:
Epilieren tut am Anfang weh - immer, da ist es mit diesem Hightech-Teil auch nicht anders.
Aber schon nach kurzer Zeit ist der Schmerz ertragbar.
Die Hochfrequenz-Massagerollen lenken etwas von dem Schmerz ab, sind aber meiner Meinung nach kein Muss.
Der bewegliche Epilierkopf passt sich super der Haut an und das Smartlight ist klasse. Man sieht die feinsten Härchen und macht dadurch einem eine komplett haarfreie Epilation um einiges einfacher.
Nach der Epilation waren meine Beine super glatt und ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Die ersten Härchen sprießen nach ca. 10 Tagen wieder.
Durch die SoftLift Tips® kann man direkt wieder loslegen, denn hiermit werden auch sehr flach anliegende Haare aufgerichtet und direkt zu den Pinzetten geführt.
Was mir nicht so gut gefallen hat, nach über 1,5 Tagen hatte ich noch immer kleine rote Punkte an den Stellen meiner Unterschenkel, wo Haare entfernt wurden. (Kann aber nicht ausschließen, dass dies an dem Blutverdünner liegt, den ich nehme...)

Positiv war ich überrascht, wie wenig schmerzhaft und einfach die Haarentfernung im Gesicht war.
Ich habe den Epiliereraufsatz für Gesichtshärchen benutzt und um die Augenbrauen rum gearbeitet. Man muss schon etwas vorsichtig sein, damit das alles nicht daneben geht aber es hat wirklich gut geklappt. Für die Feinarbeit benutze ich natürlich noch die Pinzette aber gerade störende kleine Härchen in Richtung Haaransatz lassen sich so ganz schnell entfernen.

Meine ersten Achsel-Epilationsversuche waren die Hölle und ich habe es somit gleich wieder gelassen *autsch* und seitdem auch nicht wieder daran gewagt. Evtl. versuche ich es aber nochmal mit dem Aufsatz für empfindliche Stellen...

Ich habe bisher nur mit der Stufe 1 epiliert, diese soll besonders sanft sein. Die Stufe 2 dafür besonders gründlich.
Beide Geschwindigkeitsstufen kann man durch ein Rädchen einfach und individuell anpassen, auch während der Epilation.

Was die Laufzeit angeht, habe ich ohne Probleme beide Beine und auch die oben erwähnten Gesichtspartien epilieren können. Ebenso waren die Achselepilationsversuche bei dem ersten Durchgang mit dabei. Danach war der Akku noch immer nicht leer. Braun verspricht eine Laufzeit von 40 Minuten und ich denke, das kommt man auch super hin.
1 Stunde Ladezeit soll ausreichen, um wieder die vollen 40 Minuten epilieren zu können.

Durch ein versiegeltes Gehäuse kann der Epilierer auch unter fliesendem Wasser benutzt sowie gereinigt werden. Die Benutzung unter der Dusche bzw. in der Badewanne habe ich bisher noch nicht getestet, aber auch dies werde ich sicher noch tun.







Rasiert oder epiliert ihr??
Benutzt ihr Enthaarungscremes oder lasst ihr euch gleich in einem Enthaarungsstudio "haarfrei" machen??
_________________________________________________________________________________

Kommentare:

  1. Ein sehr interessanter Bericht. Ich überlege mir schon seit einiger Zeit einen Epilierer zu kaufen, war aber sehr unsicher welche Geräte nun wirklich gut sind. Ich nehme ebenfalls Blutverdünner und da ist mit den Nassrasierern schon Vorsicht geboten. Nach deinem Beitrag tendiere ich nun stark zum Braun Silk epil. :-)
    Unter den Achseln werde ich wohl trotzdem bei milder Enthaarungscreme bleiben.

    LG Petra

    AntwortenLöschen
  2. Ich überlege auch immer wieder ob ich nicht doch epilieren sollte, da mich das ständige nachrasieren doch nervt und vor allem, wenn ich eine Gänsehaut habe (passiert halt öfter, wenn das Beinchen aus dem warmen Wasser gehoben wird) unerträglich und unmöglich. Und ich kann ja nun nicht jeden zweiten Tag baden.

    Vieleicht versuche ich es doch noch mal. ^^

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe diesen Epilierer auch und finde ihn wirklich gut :) ich benutze ihn aber nur ganz normal zum Epilieren an den Beinen, alles Andere will ich gar nicht ausprobieren, das ist viel zu schmerzhaft und meine Haut wäre dafür auch viel zu empfindlich.
    Leider wachsen bei mir einige Härchen immer total ein, weil sie so weich nachwachsen, dass sie es ist nicht mehr durch die Hautoberfläche schaffen und ich muss sie dann einzeln mit einer Pinzette entfernen. Das ist für mich der einzige große Nachteil beim Epilieren :/

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe mit den gleichen Epillierer vor ein paar Tagen das erste Mal benutzt und bisher kühle ich die die zu epillierenden Stellen vorher mit einem Kühlakku, damit es nicht so schmerzt. Ich hoffe, ich gewöhne mich bald daran..

    AntwortenLöschen
  5. Momentan rasiere ich mir meine Beine immer. Im Gesicht bin ich auf Kalt/Warmwachs umgestiegen. Meine Augenbrauen zupfe ich aber noch mit Pinzette.
    Das Epilieren habe ich mir auch schon überlegt zu kaufen. Wegen des Preises habe ich es aber bisher noch nicht gemacht. Wenn ich wieder genügend Geld auf der Seite habe, überlege ich mir, ob ich mir nicht doch einen Epilierer besorgen.

    AntwortenLöschen
  6. yeay, den habe ich auch ^.^ also ich epiliere die Beine und Achseln werden rasiert. Habe da nämlich auch 1x versucht zu epilieren und das tat wirklich SO unheimlich weh (auch noch lange im Nachhinein) und daher NIE wieder :D im Gesicht für die Härchen Richtung Haaransatz wollte ich es demnächst auch mal testen

    AntwortenLöschen