Dienstag, 9. Dezember 2014

Meine 30 Tage Garnier Hautklar Challenge

Mit etwas Verspätung bin ich in die Hautklar Challange gestartet und möchte euch heute über meine 30 Tage mit den Garnier Produkten aus der Hautklar-Reihe berichten.

*ups* Nein, das war ein etwas falscher Anfang. Besser währe wohl:
..."über meine 10 Tage mit den Garnier Produkten aus der Hautklar-Reihe"...

Denn ich musste die Challange nach ca. 10 Tagen leider abbrechen. Hierzu später jedoch mehr.

Zum Anfang:
Nachdem ich mich durch einen Test mit Fragen zu meiner Haut etc. gearbeitet hatte, erhielt ich von Garnier ein Päckchen mit 5 Produkten, welche perfekt zu meinem Hauttyp 2 (Mischhaut) passen.

Enthalten waren folgende Produkte:
* Tägliches Anti-Pickel Gesichtswasser
* 3in1 Reinigung / Peeling / Maske
* BB Cream Anti-Unreinheiten Pflege 5 in 1 Blemish Balm - hell
* Langanhaltende Anti-Nachfettung Feuchtigkeitspflege
* Tägliche Reinigungs-Pads


Hauttyp 2 - Mischhaut - zeichnet sich durch folgende Eigenschaften aus:
Typisch hierfür ist eine eher fettige haut in der T-Zone, also an Stirn, Nase und Kinn - hier findet man die meisten Unreinheiten. Die Haut an Schläfen und Wangen ist hingegen eher normal bis trocken.

Anwenden soll ich daher die Produkte verstärkt in der T-Zone. Auch einzelne Pickel in den trockenen Arealen können damit behandelt werden. Produkte dann am besten nur gezielt an den betroffenen Stellen anwenden. Sind Wangen und Schläfen weitgehend frei von Unreinheiten, sollen diese auch ausgespart werden.

Für die 30 Tage Challenge gab es nicht nur die Produkte, sonder auch ein Online Programm mit Tipps an jedem Tag!
Man konnte ein "Vorher" Bild hochladen und am Ende mit einem "Nachher" Foto vergleichen. (Was es von mir jedoch nicht gibt.)

Vorab, ich finde es schon etwas stressig, wenn ich so eine Reihe an Produkten erhalte und dann (bis auf die BB Cream) nur teile meines Gesichtes damit behandeln soll.
Bei Pflege muss es schnell gehen und ich möchte - gerade in Sachen Gesichtswasser, Pads, Creme und Maske - mit einem Produkt direkt mein ganzes Gesicht behandeln können.
Als artige Testerin habe ich mich jedoch an die Anweisungen gehalten.
- Nicht jeden Tag alle Produkte
- Schön durchwechseln
- Alles darf mal ran
- UND hauptsächlich betroffene Stellen behandeln

Die Reinigungs-Pads habe ich ca. 2-3x die Woche benutzt. Diese riechen sehr stark und beißend, was mich aber weniger störte. Ganz nach meinem Pickelmotto: Was stark riecht, hilft auch stark! *smile*

Das 3in1 Produkte habe ich ebenfalls ca. 3x die Woche benutzt, meist als Peeling (gut einmassiert - jedoch ist der Peelingeffekt meiner Meinung nach etwas zu gering) und 1x die Woche als Maske (ca. 5-7 Minuten Einwirkzeit).

Die Feuchtigkeitspflege wurde von mir immer am Morgen benutzt, nur leicht aufgetragen, und ich kam sehr gut damit zurecht. Zieht schnell ein, riecht frisch und hinterlässt kein spannendes Hautgefühl.

Gesichtswasser durfte dann Abends ran, immer nach dem Reinigen wurde mein Gesicht mit einem angefeuchteten Wattepad restlos von Schmutz befreit.

Bezüglich der BB Cream muss ich gestehen, dass ich sie noch nicht benutzt habe. Dies liegt daran, da ich derzeit so viele vergleichbare Produkte noch geöffnet rumstehen habe. Genug ist eben irgendwann genug. Und da mich die Garnier BB Cream Matt-Effekt bereits absolut überzeugte, und ich davon ausgehe, die Hautklar-Schwester kann hier mithalten, möchte ich mit dem Test noch etwas warten (und vorher aufbrauchen).

Nun zu meinem Fazit und warum ich die Challange abgebrochen habe:
Nach nur wenigen Tagen merkte ich bereits, dass sich mein Hautbild verschlechterte. Und auch nach weiteren Tagen mit Benutzung der Produkte wurde es nicht besser. Im Gegenteil! Ich bekam ganz fiese Pickel, Unterlagerungen - schmerzende Unterlagerungen, Mitesser und solch ein schlechtes Hautbild, wie ich schon Jahre nicht mehr hatte.
Vielleicht bin ich mit 30+ einfach nicht mehr die perfekte Zielgruppe?!

Derzeit versuche ich, meine Haut wieder in den Griff zu bekommen.
Die Reinigungs-Pads habe ich meinem Freund vermacht (der überraschenderweise sehr gut damit zurecht kommt). 3in1 Produkt und Creme wurde vorerst in den Kosmetikvorratsschrank verbannt. Lediglich das Gesichtswasser benutze ich noch 2-3x die Woche. Dieses mag ich wirklich gerne und ich habe damit immer ein sauberes Hautgefühl.

Habt ihr auch Erfahrung mit der Hautklar-Reihe von Garnier??
Bei eurer Pflegeroutine, mischt ihr Marken und Produktreihen, oder bleibt ihr immer einer Serie treu??

__________________________________________

Kommentare:

  1. Mmh, klingt nicht überzeugend, vor allem aufwändig. Ich habe von Garnier vor einer Weile die 3:1 Maske zugeschickt bekommen, die ich momentan noch teste. Bisher kann ich nichts Negatives sagen, verwende sie aber auch nur so jede Woche 1 x. Auch habe ich schon mehrfach die Thermomaske der Marke benutzt, die mag ich sehr, muss ich sagen. Das Gesichtswasser kenne ich auch, war mir aber auf Dauer zu teuer, da ich auch mit sehr preiswerten gut zurecht komme. Schade, dass Deine Haut dann eher Probleme gemacht hat, anstatt dass die Produkte wirken.

    Mir hat mal eine Fachverkäuferin bei Douglas gesagt, dass man möglichst immer Produkte aus einer Serie verwenden soll, da sie aufeinander abgestimmt sind und es weniger Hautirritationen gibt. Nun ja..ich habe das auch früher eine ganze Weile gemacht. Da ich aber damals sehr hochwertige Pflege verwendet habe (Shiseido), war mir das einfach zu teuer, ständig die komplette Serie nachzukaufen, das wären über 150 Euro gewesen. Irgendwann fing ich dann an, nachdem ich merkte, dass ich mit preiswerten Reinigungsprodukten sowie Gesichtswässerchen gut klarkomme, den Focus eher auf eine hochwertigere Gesichtspflege zu legen und am besten da auch noch abgestimmt auf mit der Nachtpflege, nur, das geht nicht immer bzw. bieten nicht alle Nachtpflege an.

    Momentan verwende ich von Dr. Hauschka ein Gesichtsöl und Gesichtstonikum zur Nacht, was mir sehr gut gefällt, für tagsüber habe ich 2 Produkte (je nach Bedarf) aus der Apotheke von Noreva. Auch die finde ich richtig gut.

    Da unsereiner ja auch immer gern testet und auch durch diverse Boxen usw. immer wieder mal Gesichtspflegeprodukte erhält, bleibe ich meist nicht bei einer Kombination, weil ich die anderen Sachen halt auch gern probieren möchte und immer denke, ich finde mal etwas, was noch besser ist, denn ich habe sehr schwierige, unreine Mischhaut. Eigentlich sollte ich gerade dann darauf achten, nicht zu viel zu wechseln. Na ja :) LIebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Ohje. Das hört sich echt nicht gut an. Aber klar, jeder reagiert anders auf die Produkte. Als ichmal was von Garnier Hautklar getestet habe, hatte sich meien Haut so trocken angefühlt, obwohl ich ne Mischhaut hatte. Also auch nicht wirklich gut und seither habe ich die Finger von der Marke gelassen.

    AntwortenLöschen
  3. Ich hatte als Jugendliche nie mit Akne zu kämpfen. Und plötzlich mit 22, trotzdem ich seit Jahren die Pille genommen hab, kamen fiese Unreinheiten und Pickel auf der Stirn und um den Mund herum.
    Teilweise gabs Narben, andere Stellen waren wegen der Mitesser nur fleckig, auf der Stirn waren es immer ganz fiese Biester die auch echt weh getan haben und um den Mund herum sah es aus, als ob ich mich nicht richtig wasche :((

    Ich hab Garnier probiert, Jade Hautklar, Eucerin, Pro Activ aus den USA, ich war im Solarium, ich hab mir Zinksalbe besorgt, ich war beim hautarzt und hab eine antiseptische Salbe bekommen, ich habe elektrische Reinigungsbürstchen gekauft, hatte klärende Gesichtswasser, war bei der Kosmetikerin... ingesamt bestimmt über 2 Jahre 300€ ausgegeben mit dem Ergebnis: es bringt nix!

    Eine Kollegin hatte wegen ihrer Schuppenflechte ein Produkt von Avene und schwor darauf.
    Also bin ich in die Apotheke und habe mir Avene Cleanance Reinigungsgel und die Triacneal Creme gekauft.
    Zwei mal täglich verwendet, Make up weggelassen und nach 2 Wochen war das Ergebnis der Wahnsinn.
    Ich hab es dann, weil ich so unfassbar glücklich war, 1 Jahr noch benutzt.
    Jetzt bin ich 27, benutze es seit 2,5 Jahren nicht mehr und bin immer noch pickelfrei.

    Ist zwar nicht ganz so günstig aber es funktioniert.
    Du kannst Dir im Internet auch mal die Geschichte von Avene durchlesen. Sehr interessant :)

    Liebe Grüße und alles Gute

    AntwortenLöschen
  4. oh, das klingt ja etwas fies ^^ ich habe vor einiger Zeit eine Creme von der alten Hautklar Reihe aufgebraucht, die schon paar Jahre bei mir stand :D die war ganz gut. Aber kaufen würde ich mir aktuell wohl keine Produkte mehr davon, weil ich mich da einfach nicht mehr in der Zielgruppe sehe ^^ für meinen Schatz wären die Produkte wohl eher was

    AntwortenLöschen
  5. Oh wie schade, aber schön, dass du hier so ehrlich von deinem Test und dem Test-Abbruch berichtest. Ich versuche, keine allzu agressiven Produkte zu verwenden. Vielleicht ließ der starke Geruch tatsächlich auf ein Produkt schließen, dass etwas zu agressiv für die Haut ist.

    Liebe Grüße
    Anika von Miss-Annie.de

    P.S. >Hier< kannst du diese Woche eine Digitalkamera gewinnen.

    AntwortenLöschen
  6. Hi,
    ich habe die selben Erfahrungen gemacht... So langsam beruhigt sich meine Haut wieder.
    LG
    Anke

    AntwortenLöschen
  7. Ich habe die Serie auch und das du eine solche Reaktion hast, ist normal. Die Haut wird ja komplett gereinigt und alles wird an die Oberfläche gebracht. Das legt sich aber mit der Zeit. Ich habe, nachdem alles abgeklungen ist, die schönste Haut die ich je hatte. Ich habe damals ein Bild von der Veränderung gemacht. Ich habe wirklich extrem schlimm ausgesehen, aber das muss man aushalten. Deswegen sagt man, man soll die Produkte mindestens 3-4 Wochen testen.

    AntwortenLöschen